Rettungsschwimmen



Wie überall gilt: Vorbereitet sein für den Fall der Fälle - falls doch einmal etwas passieren sollte, egal ob im oder am Wasser. Denn dann zählt jede Minute!

Um in Notfällen schnell und sicher helfen zu können, müssen alle aktiven Mitglieder jährlich das dt. Rettungsschwimmabzeichen (kurz DRSA) wiederholen.
Das Abzeichen wird in Bronze, Silber und Gold verliehen - je nach Alter und Fähigkeiten.

Die Ausbildung erfolgt in der Regel während des regulären Schwimmtrainings sowie verschiedenen Theorie-Veranstaltungen durch die Ausbilder Rettungsschwimmen unserer Ortsgruppe. Hierbei werden u. a. Rettungsgriffe, die Vermeidung und Befreiung aus Umklammerungen, der Transport von Verletzten im Wasser u. a. mehr gelehrt. Die Voraussetzungen im Einzelnen können sie der folgenden Übersicht entnehmen: DRSA-Details(.pdf)

Sollten Sie - z. B. als Lehrer, Kindergärtnerin oder Feuerwehrler - am Erwerb des dt. Rettungsschwimmabzeichens interessiert sein,wenden Sie sich bitte an ein Mitglied der Vostandschaft.

Während unseres Trainings werden selbstverständlich auch die verschiedenen Schwimmstile geübt und verbessert und auf Ausdauer trainiert (z. B. durch Kleiderschwimmen). Auch die richtige und sicher Handhabung diverser Rettungsgeräte sowie die regelmäßige Auffrischung von Kenntnissen aus dem Erstehilfe- und Sanitätslehrgang, Einweisung in das Medizinproduktegesetz oder den Defibrilator und vieles mehr gehört zur Ausbildung eines aktiven Rettungsschwimmers.

Zum Einsatz kommen unsere Rettungsschwimmer im Rahmen des Wachdienstes am Finsiger Weiher. Dieser wird von allen Aktiven unentgeltlich in Gruppen an den Wochenenden während der Badesaison geleistet sowie an 2 Wochenenden auch unterstützend im Freibad Erding.